Bubblecuts - Vielfalt total!

 

Die ersten Bubblecuts kamen 1961 auf den Markt. Barbie sollte weg vom Teenager-Look mit Pferdeschwanz hin zu einer chicen jungen Dame. Jacky Kennedy hatte den damaligen Look sehr stark geprägt – kein Wunder also, dass Barbie nun auch mit Kurzhaarfrisur vorgestellt wurde. Die Bubblecut Barbie ist die Puppe, die am längsten produziert und verkauft wurde. In dieser langen Zeit hat sich das Aussehen einige Male geändert, wenn auch nur geringfügig. Das hat aber zur Folge, dass die Bubblecut Barbie in ihrem Erscheinungsbild meiner Meinung nach die vielfältigste und abwechslungsreichste Puppe ist. Die Frisur ist mal relativ glatt und enganliegend, dann wieder sehr bauschig und locker, oder weich und lockig. Die Lippenfarbe reicht von hellrosa über pink bis hin zu orange, tomatenrot, braunrot und weiß oxidiert. Die Augen sind dunkelblau, stahlblau, babyblau bis zu türkis, mit Lidschatten, ohne Lidschatten – die Vielfalt ist frappierend.

 

Die Bubblecut Barbies von 1961 hatten ein schmales Gesicht, kräftig rote Lippen, dunkle Augenbrauen und waren in den Haarfarben schwarz, rot (es war ein kräftiges leuchtendes kupferrot) und blond (meistens ein goldblond) erhältlich. Das Haarmaterial war sehr fest und der Bubble relativ eng anliegend. Da das Material das gleiche wie bei der Ponytail Barbie # 5 war, findet man bei den 61-er Bubblecuts auch sehr häufig das glänzende "oily face". Der Körper war, wie bei # 5, ebenfalls hohl und hatte die Markierung Barbie®/ Pats.Pend/ ©MCMLVIII/ by/ Mattel/Inc.



1961 gab es auch die Puppe mit der Haarfarbe "White Ginger". Dieses "White Ginger" ist kein weißblond, sondern eher mit Ginger-Ale zu vergleichen. Allerdings gibt es auch da Farbnuancen, die es so schwer machen, die "White Ginger" eindeutig zu bestimmen. Auf jeden Fall muss sie den 61-er Körper, die schmale Gesichtsform und die "bubblegum"-farbenen (also kaugummirosa) Lippen aufweisen. Nach dem, was ich über die "White Ginger" gelesen habe, verblasst dieses rosa nicht, d.h. es hat keinen weißlichen Schimmer!



1962 wurde Barbie mit einem neuen, roten Badeanzug verkauft. Sie gab es ebenfalls in den Haarfarben rot, blond und schwarz / dunkles brünett. Die Lippenfarbe war jetzt vielfältiger: pink, lachsrot, korallenrot, tomatenrot. Die platinblonden Puppen hatten sehr dunkelblaue Augen und grünen (!) Eyeliner.  Die Haarstruktur war teilweise fest wie bei den 61-er Puppen, teilweise relativ glatt und weich, oder gelockt. Auch die Frisur wurde voluminöser.
Barbie hatte den gleichen Körper mit gleicher Markierung wie die Version von 1961.



1963 – mit dem Erscheinen von Midge – änderte sich die Bezeichnung. Der Körper war jetzt markiert mit Midge™ / ©1962 / Barbie® / ©1958 / by / Mattel, Inc. Die Gesichtsform wurde etwas voller, es gab eine breite Palette an Lippenfarben und die Grundhaarfarben rot, blond und brünett gab es in verschiedenen Schattierungen. Die Lippen hatten teilweise eine etwas schmalere Form.

 

1964 hatte die Bubblecut zur obigen Markierung noch den Zusatz "Patented" erhalten.
Auch
1965 wurde die Bubblecut Barbie noch produziert. Inzwischen gab es jedoch schon die ersten "American Girls" mit bendable legs (Beine, die sich an den Knien knicken lassen) und die Bubblecuts aus dieser Zeit haben häufig die sehr rundliche Gesichtsform und die fast schon türkisfarbenen Augen der American Girls. In Europa wurden Bubblecuts mit dem gold-weiß-gestreiften Badeanzug der Fashion Queen verkauft. In diesem Jahr gab es auch die Side-Part-Bubblecut Barbies. Die Haare waren nicht mehr rund um den Kopf geknüpft, sondern auf der rechten Seite war relativ tief angesetzt ein Scheitel eingearbeitet, bei dem sehr deutlich die Haare abwechselnd nach rechts und nach links geknüpft wurden. Die Lippenfarbe der späten Bubblecuts neigt zum Verblassen und ist dann entweder hautfarben oder butterbeige. Auch bei den Side-Parts gibt es viele Missverständnisse und Neueinsteigern werden Puppen als Side-Part verkauft, deren Haare lediglich in Form eines Scheitels gekämmt wurden. Bevor man eine Side-Part für viel Geld kauft, sollte man sich immer vergewissern, dass der Scheitel auch wirklich "kriss-kross" geknüpft wurde. Auch gab es wenige Exemplare der Side-Part Bubblecut Barbie mit bendable legs. Sie wurde im Badeanzug des American Girls verkauft und ist wegen ihrer Seltenheit teuer. Ich persönlich bin bei solchen Raritäten immer etwas vorsichtig. Wie leicht sind Köpfe und Körper zu tauschen........
1966, zur Zeit des High-Color American Girls, gab es Bubblecut Barbies mit diesem kräftigen Make up. Leider befindet sich keines in meiner Sammlung, da sie relativ selten zu finden sind.
1967, als die TNT-Ära begann, lief die Produktion der Bubblecut Barbies aus. Einige Exemplare aus dieser Zeit gibt es jedoch: Es waren Side-Part Bubblecuts mit starkem Make up und dem rosa Vinyl der TNT-Puppen. Diese Puppen kenne ich jedoch nur aus Zeitschriften.



Sidepart Bubblecuts

Die Bubblecut Bildergalerie

Raritäten machen das Sammeln spannend ...

Wie so oft, hat Mattel wohl auch Altbestände von haarlosen Köpfen für die frühen Bubblecuts verwendet. Nur so kann ich es mir erklären, dass ich eine Bubblecut besitze, die einen beflockten Haarboden (dies war nur bis einschließlich # 4 üblich) und das Make up einer # 4 aufweist

Ebenfalls eine Rarität in meiner Sammlung ist eine Bubblecut von 1961 mit grünen Augen. Leider ist es mir bisher nicht gelungen, etwas Näheres über diese Grünäugige herauszufinden

Keine Informationen habe ich auch über die Bubblecut von 1964 (Puppe links im Bild), deren Nase eine sehr gerade Form ( im Gegensatz zur nach oben gerichteten Stupsnase der Puppe rechts im Bild) hat

Und die Bubblecut mit den fast schwarzen Lippen verdankt diese Lippenfarbe vermutlich einem Oxidationsprozess, denn ihre Ohrlöcher sind minimal grün

Eine schwarzhaarige Bubblecut von 1961 mit etwas spärlicherem Haarwuchs, extrem schmalem Gesicht und etwas traurig nach unten verzogenem Mund war wohl eher ein Produktionsfehler

Links eine schwarzhaarige Bubblecut Barbie von 1961 - rechts der “Zwilling”, eine schwarzhaarige Ponytail # 5 von 1961 . Die Ähnlichkeit ist unverkennbar!!



Dies ist eine Rarität unter den Bubblecuts. Der Kopf ist aus dem rosafarbenen Material der Twist 'n' Turn Puppen, der Körper ist der rosafarbene späte Barbie-Midge-Körper mit starren Beinen. Die Haare sind seitlich gescheitelt. 

 

Diese Puppe gab es auch in Blond (siehe unten).

 

Beide sind absolute Highlights meiner Sammlung.