Christie, Julia und Cara, dunkelhäutige Schönheiten

1969 kam die "Prominentenpuppe" Julia auf den Markt. Sie verkörperte die Schauspielerin Diahann Carroll aus der Serie "Julia", in der sie eine Krankenschwester spielte. Dementsprechend wurde Julia in Schwesternuniform verkauft. Julia hatte dunkelbraune Haare, die jedoch zu einem kräftigen Rot oxidierte. Julias mit dunklen Haaren sind sehr rar.Der Körper war ein TnT -Körper mit der üblichen

Markierung: c 1966 / Mattel,Inc. / U.S. Patented / U.S. Pat. Pend / Made in / Japan

 

Ebenfalls 1969 erschien Julia als Talking-Version. Sie trug einen gold- und silberfarbenen einteiligen Disco-Anzug aus Lurexgarn.

 

1970 gab es eine weitere dunkelhäutige Puppe. Christie wurde mit dem TnT-Körper produziert.  Sie hatte das gleiche Facemold wie Julia, allerdings waren die Haare fülliger, lockiger und brünett. Auch diese Farbe neigte zum Oxidieren.Beweglich wie Barbie wurde 1971 auch Christie und wurde als Live Action Christie verkauft. Sie trug einen zweiteiligen bunten Hippieanzug und ein orangefarbenes Band im Haar. Ihre "echten" Wimpern waren lang, die Haare ebenfalls lang und glatt.

 

1971 gab es Christie und Julia noch einmal in einerTalking-Version. Die Gesichter waren unverändert, die Haare waren dunkelbraun bzw. schwarz im Afrolook.

 

1975 erschien eine weitere dunkelhäutige Puppe, die Free Moving Cara.  Sie hatte das Steffie-Gesicht und schwarze Haare, die zu offenen seitlichen Pferdeschwänzen gebunden ware. Die Körperkonstruktion war identisch mit der der Free Moving Barbie.

 

Im gleichen Jahr gabe es die Quick Curl Cara. Sie hatte das Gesicht der Free Moving Cara und schwarze Haare mit dunkelroten Metallfäden, die es ermöglichten, die Frisur über einen Lockenstab aufzudrehen.

 

Der Malibu-Trend setzte sich auch bei den dunkelhäutigen Puppen fort. 1975 gab es die Malibu Christie. Sie hatte das frühe Christie Facemold und lange schwarze Haare. Der TnT-Körper hatte die Markierung C 1966 / Mattel, Inc. / US. Patented / U.S. pat. Pend / Made in / Korea.