Noch mehr Freundinnen ...

Stacey war Barbies englische Freundin und wurde 1968 produziert, zunächst in der Talking Version (wie Barbie und Christie). Stacey hatte lange blonde oder rote Haare, die im Nacken zusammengebunden waren und einen Pony. Ihre Augen waren schmal mit "echten" Wimpern, der Mund lächelnd und rot mit sichtbaren Zahnreihen.  Sie trug einen zweiteiligen Badeanzug mit psychedelischen Streifen ind schwarz, weiß, rosa, pink und grün. Wie bei Talking Barbie und Talking Christie ging im Laufe der Zeit der Sprechmechanismus kaputt, was aber nicht unbedingt ein großer Verlust war, denn die gesprochenen Sätze nicht gerade tiefgreifend ("Mir gefällt es, tanzen zu gehen", "Ich glaube, Miniröcke sind 'ne Wucht", oder "Soll ich meine Frisur ändern?". Die Talking-Version gab es auch 1970 mit unverändertem Aussehen. Lediglich der Badeanzug war jetzt metallicblau mit silber.

Markierung: C 1967 / Mattel, Inc. / U. S. & Foreigen / Pats. pend. / Mexico.

 

1968 gab es Stacey auch als TnT-Version, das Gesicht war das der Talking Stacey, an der Stirn und vor den Ohren gab es die für diese Zeit typischen Locken ("Herrenwinker"), die Haare waren lang und glatt und im Nacken mit einer Schleife zusammengebunden. Die Haarfarbe war blond oder rot.  Stacey trug einen roten Badeanzug mit "Guckloch" vorne und drei weißen Knöpfchen.

Markierung: C 1966 / Mattel, Inc. / U. S. Patented / U. S. Pat. Pend. / Made in / Japan

 

1969 und 1970 hatte sich die Frisur von Stacey verändert. Sie war jetzt kurz mit Innen- oder Außenrolle in blond oder rot.

Markierung: C 1966 / Mattel, Inc. / U. S. Patented / U. S. Pat. Pend. / Made in / Japan

 

P. J. war eine weitere Freundin und kam 1969 auf den Markt, ebenfalls als sprechende Puppe. Sie hatte große braune Augen mit starkem hellblauen Eyeliner, "echte" Wimpern und einen geschlossenen lächelnden Mund. Das Original-Outfit war ein Minikleid in pink-rot mit Blumenmuster und an weiten Ärmeln.

 

1970 wurde P. J. als TnT-Modell verkauft, das Aussehen war im Wesentlichen unverändert. Ihre beiden seitlichen Zöpfe waren mit Perlenbändern abgebunden. Weitere Zutat war eine große runde durchsichtige Brille. Ihr Badeanzug war pinkfarben mit gehäkelem Röckchenteil und pinkfarbenem Plastik-Taillenband.

 

P. J. reihte sich  1974 auch in den Reigen der Malibu-Puppen ein.  

 

P. J. gab es dann 1975 (wie Barbie und Cara) als Free Moving Puppe. Ihre Haare waren lang und weißblond mit Mittelscheitel und waren seitlich mit grünen Bändern gehalten, passend zu ihrem Outfit (weißer kurzer Anzug mit grünem Strickteil im Taillenbereich + grünem Rock mit weißen Blumen). Tennisschläger waren eine weitere Beigabe.

 

1972 / 1973 / 1974 gab es noch eine Walk Lively Steffi, eine Busy und Talking Busy Steffi, Walk Lively Miss America, Quick Curl Kelly, Quick Curl Miss America, Yellowstone Kelley, die sich jedoch nicht in meiner Sammlung befinden.