Flippig und bunt ...

Die Zeiten haben sich geändert, Flower-Power war angesagt,  Barbie wirkte deutlich verjüngt. 1967 hatte sie eine extreme Veränderung durchgemacht. Der Körper wies jetzt nicht nur die schon bekannten Knickbeine auf, sondern ließ sich auch in der Taille drehen. Das verlieh ihr eine deutlich bessere Beweglichkeit, passend zu ihrem neuen jugendlichen Aussehen. Sie war die Twist 'n' Turn (TnT) BarbieDas Gesicht wirkte frischer, lebendiger, die Haare waren  sehr lang, der Pony schräg zur Seite gekämmt. Zwei Haarpartien über den Ohren waren auf dem Oberkopf mit einer pinkfarbenen Schleife zusammengebunden. Eine weitere große Neuerung waren die eingezogenen Wimpern aus Kunsthaar. Über einem orangefarbenen Bikini trug sie einen Body aus Netzstoff, der orangefarben abgesetzt war. Ihre Haarfarbe war hellblond (Sun Kissed), dunkelaschblond (Summer Sand), hellbraun (Go-Go-Co-Co) und dunkelbraun (Chocolate Bon-Bon). Durch Oxidation bekamen die Haare weitere, äußerst interessante Farbnuancen: weißblond, weißblond mit lila Unterton, auberginenfarben, hellrot und sicher noch viele weitere Zwischentöne.

Markierung: C 1966 / Mattel, Inc. /U.S. Patented / U.S. Pat.Pend. / Made in / Japan.

 

1967 erschien auch eine "Standard Barbie". Sie hatte die gleiche Gesichtsform, die gleichen Haare, jedoch keine echten Wimpern, der Körper war pinkfarben, jedoch weder in der Taille noch in den Knien beweglich. Sie trug einen pinkfarbenen Zweiteiler, der am Höschenteil mit einer weißen Blume geschmückt war.

Markierung: Midge T.M. / c 1962 7 Barbie r / C 1958 / by / Mattel, Inc. /Patented

 

1968 gab es schon die zweite Auflage der Twist 'n' Turn Barbie, bei der sich jedoch bis auf den Badeanzug nichts geändert hatte. Sie trug jetzt eine pinkfarbene plastikbeschichtete kurze Hose, darüber ein ärmelloses Stricktop in pink mit gelben, grünen und roten kleinen Quadraten sowie einen schmalen grünen Gürtel mit kleiner goldener Schnalle.

 

Eine außergewöhnliche Barbie gabe es gleichfalls 1968: die Talking Barbie. Gesichtsform, Wimpern, Knieckbeine und Twist-Taille sind geblieben, die linke Hand ist jetzt nach außen gedreht und in ihrem Körper befindet sich ein Mechanismus, der eine Sprechplatte antreibt, die durch eine Schnur an der Rückseite des Halses in Bewegung gesetzt wird. Dieser Mechanismus ist sehr empfindlich, daher gibt es nur noch wenige Exemplare, die ihre Sprechfunktion behalten haben. (Es gibt jedoch geschickte Bastler, die das Problem wieder beheben können.) Auch die Frisur hatte sich geändert. Sie war zu einem Seitenzopf gekämmt, der mit drei pinkfarbenen Schleifen geschmückt war. Vor den Ohren reichten gelockte Haarsträhnen bis zur Wangenmitte.

 

Die Veränderungen gingen schnell voran, 1969 hatte Barbie ihr Aussehen schon wieder leicht verändert. Sie wird jetzt als Flip-Barbie oder Marlo-Flip bezeichnet. 

Das Gesicht ist geblieben, allerdings wurden die Haare kürzer. Sie trug sie nun mit einer großzügigen Außenrolle, in der Mitte gescheitelt und mit einer kleinen Stirnlocke versehen.  Die Haararbei reichte wieder von hellblond bis dunkelbraun.

Ihr einteiliger Badeanzug war aus Strickstoff, diagonal gestreift in den Farben pink, gelb, orange und grün.

Markierung: wie 1967

 

Jedes Jahr etwas Neues!! 1970 erschien die Talking Barbie mit anderer Frisur, das Vinylmaterial des Gesichts wirkte etwas härter, die Haare waren ohne Pony, jedoch mit Stirnlocke, im Nacken gelockt und zusammengebunden. Über einem pinkfarbenen Zweiteiler trug sie eine Spitzenjacke mit pinkfarbenem Kragen.Der Körper war der von 1968.

Markierung:  C 1967 / Mattel, Inc. / U.S. & Foreign / Pats-Oend. / Mexiko

 

Aerobic war angesagt und damit Barbie das hinbekommt, kam 1970 eine Living Barbie auf den Markt. Das Gesicht hatte sich nicht verändert, die Haare waren schulterlang mit vollem Pony in blond, brünette und rot. Grundlegend geändert hatte sich jedoch der Körper. Die Taille war noch beweglicher, die Knie ließen sich knicken und als Neuheit ließen sich auch die Fußgelenke und die Ellenbogengelenke abwinkeln. Die Hände hatten ein Gelenk und waren dadurch in verschiedene Stellungen zu drehen. Angezogen war sie mit einem gold-und silberfarbenem Anzug, darüber trug sie eine orangefarbene Netzjacke, die mit Goldstoff eingefasst war.

Markierung: C 1968 Mattel, Inc. /U.S. & For.Pat'd/ Other Pats. Pend / Taiwan

 

Wie Francie und Skipper, die es ausschließlich für den japanischen Markt gab, wurde auch eine Living Barbie nur für Japan hergestellt. Sie hatte rote Haare, einen sehr hellen Taint und kräftiges Makeup.

Anstelle der Markierung "Taiwan" hatte sie "Japan" aufgedruckt.

 

Auch 1970 kam die vierte Ausgabe der TnT-Barbie auf den Markt.  Bis auf einen neuen Badeanzug (einteilig pinkfarben mit weißem grafischen Muster) hatte sich gegenüber der Version von 1969 nichts verändert.

 

Im Jahr 1970 war viel los in Barbieland. Es gab auch eine Neuauflage der Standard Barbie, die bis auf den Badeanzug (Einteiler, pink-grün mit pinkfarbener Plastikblume) der Vorgänger-Standard glich.

 

1971 gab es als Neuerung zum einen die Malibu-Puppen. Nicht nur Barbie, sondern auch Francie, Skipper und Ken präsentierten sich sonnengebräunt. Barbie hatte eine neue Gesichtsform, Wimpern, die nur aufgemalt waren und lange blonde Haare. Sie hatte den TnT-Körper und trug einen einfachen hellblauen Badeanzug aus Perlonmaterial.

Markierung: C 1966 / Mattel, Inc. /U.S. Patented / U.S. Pat. Pend./ Made in / Japan.

 

Die Living-Barbie von 1971 war - mit Ausnahme der Augen, die nun geradeaus blickten - der Vorgängerversion gleich. Der Badeanzug hatte sich geändert, er war weiß mit großen roten, pinkfarbenen und lila Punkten und wurde ergänzt durch einen langen Wickelrock aus dem gleichen Material.

Zusätzlich zur Living-Barbie gab es 1971 die Live Action Barbie. Der Körper war genauso beweglich wie bei der Living, sie hatte jedoch die für diese Zeit typische Frisur (lange Haare, Mittelscheitel ohne Pony). Es gab sie nur in blond. Ihr Outfit war hippiemäßig mit psychedelisch gemustertem Anzug in rot-lila-pink. Das Oberteil hatte einen Wildledereinsatz, an dem sich auf einer Seite fast bodenlange Fransen befanden. An beiden Armen trug sie lange Wildlederbänder, die Haare wurden von einem Stirnband aus gleichem Material gehalten.

 

Haare waren 1971 ein weiteres Thema. Es gab die Barbie "With growin' pretty hair", die ihre Frisur durch verschiedene Ansteckhaarteile verändern konnte. Ein Zopf, den man durch Ziehen verlängern konnte, war ein besonderer Hingucker. Leider ging dieser Mechanismus leicht kaputt. Sie gab es nur in blond.

 

Ein Higlight von 1971 war die Barbie "Hair Happenin's". Sie wurde als limitierte Ausgabe einer Warenhauskette angeboten und ist daher sehr schwer zu finden. Diese Barbie gab es nur mit tizianfarbenen Haaren, sie hatte blaue Augen mit dem Geradeausblick, echte Wimpern und den üblichen TnT-Körper. Auch sie brachte verschiedene Haarteile mit. Sie trug ein Kleid mit weißem, kurzärmeligen Oberteil mit Puffärmeln und einem pinkfarbenen weiten Rockteil, das mit einer Rüsche am Saum abschloss und einen breiten schwarzen Gürtel mit goldfarbener Perle vorne mittig. Das Kleid scheint noch schwerer zu finden zu sein als die Puppe!!!

 

Bei der  Twist 'n' Turn Puppe von 1971 war bis auf die zentrische Augenstellung alles beim Alten geblieben. Auch die Standard Barbie von 1971 unterschied sich im Vergleich zur vorherigen Ausgabe nur durch die Augenstellung (Blick geradeaus = zentrisch).

 

 

 

Eine nahezu unbespielte TnT-Barbie mit weißblonden Haaren und ausdrucksstarkem Makeup.

Seltenes Exemplar mit blauem Eyeliner. Diese Puppe wurde nur in einem speziellen Geschenkset der Firma Sears für ganz kurze Zeit verkauft.

Ihre Haare sind fast schwarz, Wimpern und Bemalung in perfektem Zustand.

Barbie mit außergewöhnlichen roten Haaren. Die Rotfärbung ist das Produkt einer im Laufe der Zeit eingesetzten Oxidation. Die Haarstruktur ist eher spröde. Rottöne finden sich in vielen Schattierungen, von erdbeerrot bis zu auberginerot und stehen bei Sammlerinnen und Sammlern hoch im Kurs.

Hier sind die Haare hellbraun.

Talking Barbie mit der neuen Frisur. Die Haarschleifen sind leider nicht mehr die originalen, haben jedoch die gleiche Farbe.

Diese Puppe ist ebenfalls eine Besonderheit. Sie hat den Kopf der normalen TnT-Barbie, die Haare sind rot oxidiert, der Körper ist jedoch ein rosafarbener sog. Standardkörper (die Beine lassen sich nicht knicken und die Taille nicht drehen). Finger- und Fußnägel waren bei dieser Barbie nie lackiert!! Verkauft wurde die Puppe mit einem Outfit in einer einfachen "Blisterpackung" zu einem Sonderpreis, überwiegend in England und Deutschland. Ich nenne diese Barbie "Blisterbarbie".

Auch sie ist eine Besonderheit und könnte auch bei den American Girls stehen. Sie hat den Kopf einer Standard-Barbie mit TnT-Gesicht, jedoch ohne Wimpern. Der Körper ist jedoch der eines American Girls. Sie wurde fast ausschließlich in Deutschland verkauft und heißt deswegen "Deutsche Bendleg" oder "Deutsches Amercan Girl".

Dieses ist die normale Standard-Barbie von 1971 mit TnT-Gesicht, ohne Wimpern und dem Standardkörper ohne Drehtaille und ohne knickbare Beine. Der Körper hat übrigens die gleiche Markierung wie der der späten Bubblecut Barbies, hat jedoch eine rosa Farbe.

TnT-Barbie mit der neuen Flip-Frisur (Marlo-Flip) in einem sehr dunklen Braun.

Hier ist Barbie mit blonden Haaren. Deutlich erkennbar ist die kleine Stirnlocke.

Späte Flip-Barbie mit dem zentrischen (mittigen) Augenstand.

Hair Fair Barbie mit kurzen blonden Haaren und Seitenblick.

Und hier die spätere Hair Fair Barbie mit dunklen Haaren und dem Geradeausblick.

Die Hair Fair Köpfe wurden einzeln verkauft, zusammen mit Haarteilen zum Anstecken, Haarklammern, Schleifen und Blumen. Daher kann man sie sowohl auf TnT-Körpern als auch auf Standardkörpern finden.

Die bewegliche Living Barbie mit roten Haaren.

Living Barbie für den japanischen Markt. Hier ist ganz deutlich der Unterschied zur "normalen" Living zu erkennen: kräftigeres Makeup, hellere Haut, intensiv rote Haare

Live Action Barbie in ihrem Original-Outfit. Die Flower-Power Zeit lässt grüßen.

Walk lively Barbie, sie war  mit einem speziellen Gehmechanismus ausgestattet.

Malibu Barbie mit gebräunter Haut und neuer Gesichtsform.

Quick Curl Barbie mit Drähten im Haar. Diese Puppe ist noch völlig unbespielt und hat ihre originalen Perlenbänder im Haar.

Dies ist die seltene "Hair Happenin' Barbie", die nur in geringer Stückzahl für eine Warenhauskette produziert wurde. Sie hat die zentrische Augenstellung und rotes kurzes Haar.

Ein weiteres Highlight und sehr selten: eine Living Puppe für den japanischen Markt (Iki Eli). Der Körper ist der der "normalen" Living Puppen, das Gesicht ist jedoch völlig anders und ähnelt vielleicht eher einer Francie. Die Haare meiner Eli sind leider etwas beschnitten, aber ich bin froh, überhaupt eine zu haben!