Francie - Barbies kleine Cousine



Francie kam 1966 als Barbie’s Cousine in den Handel und war dem Aussehen nach um etliche Jahre jünger, vielleicht süße 16. Entsprechend jugendlich war  auch ihre Kleidung. 

 

Die erste Francie gab es 1966 (produziert bis 1967) mit den so genannten bendable legs (B.L.) (Beine, die sich in den Knien knicken lassen). Bendable legs waren bereits bei der großen Cousine Barbie seit einem Jahr üblich. B.L. Francie gab es mit blonden und brünetten, schulterlangen, in einer leichten Außenwelle frisierten Haaren. Sie hatte echte Wimpern und pinkfarbene Lippen. Verkauft wurde sie mit einem einteiligen Badeanzug, den es in drei verschiedenen Versionen gab: hellblauer Untergrund mit grünen und fuchsia-farbenen Karos und Blumen; weißer Untergrund mit olivgrünen und fuchsia-farbenen Karos und Blumen; weißer Untergrund mit grünen und fuchsiafarbenen Karos und Blumen sowie einem grünen Höschenteil und weiße, weiche Gummischuhe mit kleinem Absatz.

Brünette B.L. Francie mit sehr langen Haaren, original pinkfarbenen Lippen und langen Wimpern.
Sie trägt ein Filzkleid mit aufgedruckten Taschen. Am Rücken wird das Kleid mit vielen kleinen brombeerfarbenen Kugelknöpfchen geschlossen. Das Kleid stammt m.M.n. aus einem Mattel-Nähset  für Kinder. Jahr und genaue Bezeichnung sind mir jedoch nicht bekannt.


 

Blonde B. L. Francie mit Original-Make-up, kräftigen pink-roten Lippen und dichten Wimpern.Die Gesichtsfarbe ist stark ausgeblichen, was ihr einen sehr zerbrechlichen Anschein gibt.
Francie trägt das Outfit “Shopping Spree”.


Im gleichen Jahr, 1966 (produziert bis 1968), gab es eine Version mit straight legs (S.L.) (Knie lassen sich nicht knicken). Weshalb diese Version zeitgleich mit den
B. L.- Francies auf den Markt kam, ist mir nicht bekannt. (Aus eigener Erfahrung weiß ich jedoch, dass man bei Puppen mit straight legs wesentlich einfacher Strümpfe und Hosen anziehen konnte. Vielleicht hat Mattel bei S.L.-Francie  ja an die vielen kleinen Mädchen gedacht, die beim Anziehen von Strümpfen über die gummiartigen B.L.-Beine verzweifelt in Tränen ausgebrochen sind...)
Die S. L. - Francies hatten keine Wimpern, in der Regel ein kräftiges Make-up mit pinkfarbenen Lippen und Wangenrouge. Bekleidet waren sie mit einem zweiteiligen Badeanzug mit gepunktetem Oberteil (weißer Untergrund, rote Punkte), kariertem Höschen (rot-weiß) und roten weichen Gummischuhen mit kleinem Absatz. Das Höschen hatte eine weiße Kordel zum Binden und war entweder klein- oder großkariert.
Auch die S.L.-Francie gab es in blond oder brünett.



S. L. Francie, unbespielt mit Originalhaarfaden und sehr vollen Lippen in dunklem Pink-Rosa.
Sie trägt ein Best-Buy-Outfit von 1973.


S.L. Francie mit sehr vollen brünetten Haaren, die in einem großzügigen Außenschwung enden. Das Gesicht ist minimal nachgedunkelt, die Lippen sind vollständig, voll und dunkelrosa.
Francie trägt das Outfit “Pink Power” von 1971/1972.


Blonde S.L. Francie mit vollkommenem Original-Make-up. Die Haare sind sehr lang, jedoch ohne starker Außenrolle.
Sie ist bekleidet mit “Long on Leather”


Hier eine S. L. Francie mit sehr seltenen rotbraunen Haaren, möglicherweise  das Produkt eines Oxidationsprozesses.
Sie trägt “Right vor Stripes” von 1972


Ein absolutes Highlight meiner Sammlung ist eine unbespielte seltene Francie, die nur für den japanischen Markt produziert wurde.Ihre Haare sind noch mit dem Originalfaden zusammengehalten. Die Augen sind schwarz, die Pupillen hellblau, weiße Lichtreflexe geben einen lebendigen Ausdruck. Der Mund ist relativ klein und zart korallfarben.
Francie trägt stilgerecht einen jap. Kimono


Als die große Cousine Barbie beweglich wurde, tat es ihr Francie gleich. Zwischen 1967 und 1968 gab es Francie mit der beweglichen so genannten Twist ‘n’ Turn (TNT) - Taille.
Die Haare waren blond oder bünett und schulterlang mit leichter Außenrolle wie bei B.L.-Francie.  Sie hatte Wimpern und in der Regel ein etwas sanfteres Make-up mit rosa Lippen und Rouge. Der Badeanzug, mit dem sie verkauft wurde, war nun einteilig mit pinkfarbenem Höschenteil, buntgestreiftem Oberteil und grünem Gürtel mit rechteckiger Metallschnalle.



TNT-Francie mit sehr langen, vollen, gelockten Haaren, langen Wimpern, Rouge und vollen dunkelrosafarbenen Lippen.
Das Outfit hat den Namen “Totally Terrific” und stammt aus dem Jahr 1972.


Diese TNT-Francie hat ungewöhnlich lange Haare. Make up ist vollkommen mit langen Wimpern, Rouge und dunkelrosa Lippen.
Sie trägt das Outfit “Tweed Somes” von 1967, das zu einem meiner Lieblingsoutfits gehört.


1967 erschien auch die erste dunkelhäutige Puppe. Es war eine Colored Francie mit TNT-Körper. Firma Mattel wollte damit gezielt den dunkelhäutigen Kindern eine Spielpartnerin geben. Da sich jedoch an der Gesichtsform und den Haaren nichts änderte und Francie lediglich dunkelbraun eingefärbt wurde, war diese Puppe kein Erfolg. Weder die dunkelhäutigen Kinder konnten sich mit ihr identifizieren noch wurde sie von der “weißen” Käuferschicht angenommen. Bald  wurde die Produktion wieder eingestellt. Durch die kurze Produktionszeit ist Puppe heute ein seltenes und begehrtes Sammlerstück.
Die erste Ausgabe von Francie hatte Haare, die mit der Zeit ins Rot oxidierten. Ihre Augenfarbe war rostbraun. Bei der späteren Ausgabe behielten die brünetten Haare ihre Farbe, die Augen waren auch dunkelbraun.
Bekleidet war Francie mit einem Badeanzug, der aus einem buntgemusterten Bikinioberteil und einem einteiligen Anzug mit buntgemustertem Höschenteil und weißen, netzartigen Oberteil bestan
d.

Erste Ausgabe der Colored Francie mit rot oxidierten Haaren und rostbrauen Augen.
Schwarze Francies sind sehr selten und ich bin froh, zumindest ein Exemplar zu besitzen.
Die zweite Ausgabe mit den dunkelbraunen Haaren und ebensolchen Augen kann ich leider nicht vorstellen.
Francie trägt “The Slacks  Suit” und zwar in der Nylon-Version. Das Outfit gibt es auch aus festerem Baumwollstoff mit etwas breiteren weißen Streifen


 

1969 gab es eine weitere Version der TNT-Francie. Sie hatte eine neue Kurzhaarfrisur (short Flip), die mit einem gelben Elastikband zurückgehalten wurde, ein ausdrucksvolles Make-up, lange echte Wimpern und trug einen pinkfarbenen Strickbadeanzug mit Empiretaille. Das Höschenteil war diagonal gelb-gestreift und hoch über der Taille mit einem gelben Plastikband abgesetzt.



Eine nahezu unbespielte Short-Flip-Francie in brünett. Haarband und Make-up sind makellos und komplett.
Francie trägt “Striped Types” von 1970/1971


Diese Short-Flip Francie hat sehr seidiges weiches feines Haar in hellem Blond und kaum Ponyfransen. Das Gesicht ist etwas hell ausgeblichen, was einen porzellanartigen Charakter ergibt. Die Lippen sind repainted.
Sie trägt das seltene  Sears-Outfit “Partners in Print” von 1967.


Ebenfalls eine Short-Flip Francie. Ihre Haare sind weich und sehr lockig und nicht ganz so füllig wie die der oben gezeigten brünetten Short-Flip Francie. Die Gesichtsfarbe ist leicht gelblich, die Lippen sind im Originalton an den Rändern ausgebessert.
Das Outfit, das sie trägt, heißt “Sun Spot” von 1967. Dazu gehört ein witziger glockenblumenförmiger Hut aus einem leichten plastikbeschichteten Material. Erst Jahre später habe ich endlich den Hut gefunden!


 

Damit auch immer wieder neue Puppen gekauft wurden, brachte Firma Mattel 1970 eine Hair Happenin’ Francie auf den Markt. Diese Puppe gab es nur in blond. Sie hatte einen glatten Kurzhaarschnitt, der mit drei mitgelieferten Haarteilen jeweils verändert werden konnte. Der Körper war der bereits bekannte TNT-Körper mit beweglicher Taille und knickbaren Beinen. Sie wurde mit einem türkisfarbenen Kleid verkauft, das in der Taille und an den Ärmeln mit einer Häkelspitze geschmückt war und hatte drei verschiedene Haarteile dabei.



Auch diese Hair Happenin’ Francie ist eine Besonderheit: Sie hat einen Kopf, der speziell für den japanischen Markt produziert wurde. Das Gesichtsfarbe ist relativ hell und “durchscheinend”, Rouge und Lippen sind sehr kräftig pinkfarben, das Original-Haarband ist blau. Außergewöhnlich wie der Kopf ist auch das Outfit. Es ist das sehr seltene Sears Outfit “Orange Zip”.

Diese Hair Happenin’ Francie hat weißblonde, etwas spröde kinnlange Haare, sehr lange Wimpern und perfekte Originalbemalung. Sie trägt das Brautkleid “Wedding Whirl” von 1971/1972. Ich frage mich allerdings immer, wen Francie geheiratet hat. Ken doch sicher nicht.

Hair Happenin’ Francie mit festem, sehr glattem goldblonden Haar, Originalhaarband und Originalbemalung. Francie trägt Outfitteile von “Pretty Power” (Sears) aus der Zeit von 1970 - 1973.

 

Das Thema Haare war weiterhin angesagt und im gleichen Jahr (1970) gab es die Growing Pretty Hair Francie. Sie hatte lange Wimpern, pinkfarbene Lippen, ebensolches Rouge und einen hochgesteckten Lockentuff, aus dem sich ein Haarstrang heraus- und wieder zurückziehen ließ. Dieser Mechanismus scheint jedoch sehr anfällig gewesen zu sein, denn ich habe bisher noch keine Francie gefunden, bei der sich der Haarstrang heraus- und zurückziehen ließ. Francie hatte Knickbeine, aber keine Taille, die sich drehen ließ. Es gab sie mit zwei unterschiedlichen Handformen. Die Puppe wurde auch noch einmal 1971 angeboten in gleicher Ausführung, jedoch hatte sie drei zusätzliche Haarteile dabei

Growing Pretty Hair Francie mit sehr hellen Haaren. Der Verlängerungszopf ist vorhanden, jedoch funktioniert der Mechanismus nicht mehr.
Francie hatte sich ein Kleid von Barbie geliehen.


Ebenfalls 1970 gab es eine weitere Version der Short Flip Francie. Sie hatte den Körper und das Gesicht der Francie von 1969, die Haare waren jedoch fest um den Kopf gekämmt, im Nacken mit zwei übereinanderliegenden Außenrollen frisiert und mit einem gelben Elastikband gehalten.Lediglich bei Puppen im unbespielten Zustand lässt sich diese Frisur eindeutig erkennen. Und da ich ein solch unbespieltes Exemplar nicht besitze, kann ich leider kein Bild zeigen

 

1971 kam dann eine Francie auf den Markt, die ein vollkommen anderes Erscheinungsbild hatte: Malibu Francie hatte das Gesicht der Casey, gemalte Wimpern, blaue Augen, einen gebräunten Teint und lange blonde Haare. Eine runde Sonnenbrille war auf dem Kopf befestigt. Francie trug einen Badeanzug mit einem pinkfarbenen Oberteil, einem roten Höschenteil und einem gelben Plastikband in der Taille.Diese Malibu-Francie wurde bis weit in die 70-er Jahre hinein produziert.



Malibu Francie mit seidenweichen langen Haaren und sehr ausgeprägtem Rouge. Sie trägt ein Kleid von 1967 “Iced Blue”.

 

Ein seltenes und sehr gesuchtes Sammlerstück von 1971 ist die so genannte No-Bangs-Francie. Sie hatte den schon bekannten TNT-Körper, lange Wimpern, kräftige Lippen- und Wangenfarbe. Das besondere war die Frisur: Sie war sehr voll und bauschig, wurde ohne Pony zurückgekämmt und sprang in großzügigen Locken in den Haarspitzen auf. Das Volumen auf dem Oberkopf wurde dadurch erreicht, dass unter dem weichen Deckhaar kurze, harte Stützhaare eingezogen waren. Das Haar wurde mit einem orangefarbenen Elastikband zurückgehalten. Sie trug ein orangefarbenes plissiertes Minikleid mit Kunstlederapplikationen. Die No-Bangs-Francie gab es in blond und brünett

Diese No-Bangs Francie hat ihren rosigen Teint behalten, ihre Haare sind sehr glatt und springen zu großzügigen Locken an den Haarspitzen auf. Wimpern und Bemalung sind perfekt und Original. Francie trägt hier ein Twiggy-Outfit “Twigster” von 1968.

Die brünette No-Bangs-Francie hat ebenfalls eine perfekte Original-Bemalung, allerdings ist der Teint leicht gelblich, was leider bei dem Kunststoff, der 1971 verwendet wurde, häufig anzutreffen ist.Sie trägt ihr Original-Haarband und -Kleid. Leider ist das Neckholder-Teil abgeschnitten

 

1972 gab es eine weitere Neuerung, eine Busy Francie. Ein Mechanismus in den Händen ließ Francie greifen und kleine Gegenstände tragen. Aus dieser Busy-Serie gab es auch Barbie, Ken und Steffie.
Francie hatte keine echten Wimpern mehr, sondern aufgemalte, grünen Lidschatten und ein sehr sanftes Make-up mit rosafarbenen Lippen. Die Haare waren aus festem Material, schulterlang mit Pony, der Kopf war relativ hart.
Sie trug eine blaue Jeans, ein grünes ärmelloses Top, grüne Schuhe, einen roten lackgürtel und hatte viele Gegenstände dabei, die sie tragen konnte: Telefon, Fernsehgerät, Koffer, Plattenspieler und Platten sowie einTablett mit zwei Gläsern


Busy Francie, die leider nicht mehr busy ist. Der Kopf sitzt auf einem normalen T’n’T-Körper.Bei den Busy-Puppen fielen durch einen Materialfehler häufig die Arme und Beine ab, so dass nur sehr wenige unbeschädigte Busy-Körper erhalten geblieben sind.

Speziell für den deutschen Markt gab es 1972 eine Francie mit außergewöhnlicher Erscheinungsform. Sie hatte steife Beine, eine TNT-Taille, der Kopf war sehr groß und rund mit großen runden blauen Augen und langen blonden Haaren, die auf der linken Seite gescheitelt waren und die eine blaue Schleife schmückte. Im Vergleich zum Körper war der Kopf überproportioniert und erinnerte eher an eine Comic-Figur. Die Herstellungszeit war relativ gering, so dass diese Deutsche Francie sehr selten ist und einen hohen Sammlerwert hat. Sie gab es auch in einer Busy-Version.
Vor langer Zeit hatte ich eine Deutsche Francie in meiner Sammlung, habe jedoch festgestellt, dass sie nur immer ihr Dasein in einem Karton im Schrank verbringen musste, weil ich sie ja eigentlich hässlich fand..... so habe ich sie kurzerhand ziehen lassen.  Viele Jahre später habe ich mir dann doch noch einmal eine Deutsche Francie gekauft, weil sie einfach zur Francie-Geschichte dazu gehört. Und jetzt liegt sie auch nicht mehr im Karton, sondern steht in der Vitrine und trägt das Outfit Sweet 'n' Swinging.

 

1973 ging das Thema “Haare” weiter - es gab die so genannten Quick Curl Puppen. Zusammen mit den Haaren wurden sehr feine Drähte eingezogen, die bewirkten, dass die Haare nach Belieben gelockt oder glatt gezogen werden konnten. Entsprechendes Frisierwerkzeug wurde mit der Puppe verkauft. Die Haarfarbe war brünett. Francies Original-Outfit besteht aus einem gelben langen Kleid mit weißen Punkten. Der Saumabschluss ist gerüscht, die Puffärmelchen sind aus feinem durchsichtigen weißen Material. Ärmelabschluss und spitzenverzierter Halsausschnitt sind jeweils mit einer winzigen schwarzen Schleife geschmückt.



Quick  Curl Francie mit relativ intakten Curl-Haaren. Das Make-up dieser Puppen ist sehr sanft: hellgrüner Lidschatten, hellrosa Lippenfarbe.
Francie trägt ein selbstbenähtes Kleid im Stil von “Summer Coolers” von 1967.


 

Die letzte Francie war 1975 die Baggie Francie. Sie wurde in einer einfachen Plastiktüte als “Billigangebot” in USA verkauft. M. W. n. gab es die Baggie-Francie nicht in Deutschland. Sie hatte, wie auch schon die Busy- und Quick-Curl Version keine “echten” Wimpern mehr, sondern aufgemalte. Baggie Francie gab es in blond oder brünett. Sie war weder in der Taille noch in den Knien beweglich und hatte eine etwas nach außen gedrehte linke Hand

Baggie Francie hat das gleiche sanfte Make-up wie die Quick-Curl Francie und sehr dunkle, seidenweiche, taillenlange Haare. Hier trägt  sie “Right for Stripes” von 1972.

 

 

Casey und Twiggy sind von 1967 und hatten den TnT-Francie-Körper mit der üblichen Markierung.

 

Casey hatte kurze glatte Haare, blaue Augen mit "echten" Wimpern und einen lächelnden Mund mit sichtbaren Zahnreihen.  Sie gab es wahlweise in brünett oder blond. Das Brünett neigte zum Oxidieren, was interessante Rotschattierungen hervorbrachte.  Sie trug einen einteiligen Anzug mit goldfarbenem Höschenteil und weißem Lurexoberteil. Sie wurde mit einem Triangelohrring am linken Ohr verkauft, was dazu führte, dass sich um das Ohrloch - ebenfalls durch einen Oxidationsprozess - ein grüner Schatten bilden konnte.

 

Twiggy war eine so genannte "Prominentenpuppe" und verkörperte das damalige extrem schlanke Top-Model Twiggy. Das Gesicht glich dem von Casey, allerdings war das Augenmakeup deutlich stärker und mit ein Markenzeichen des Models Twiggy, auch waren die Haare franseliger und kürzer. Sie kam in einem Minikleid aus längsgestreiftem Strickstoff in den Farben gelb, grün und blau und trud gadzu gelbe wadenhohe Stiefelchen.